DVD
EAN Code:4006448757441
VÖ-Datum:28.05.2010
FSK:12
Laufzeit:ca. 360 Min. (8 x 45 Min.)
Bildformat:16x9 anamorph (1,78:1)
Sprache:Deutsch
Dolby Digital 2.0
Englisch
Dolby Digital 2.0


Untertitel:-
Ländercode:2
Anzahl Discs:2
Verpackung:Softbox im Schuber
Bonus:-
  B003E6FVSS
Information
Loading the video...
FSK Trailer: INFO-Programm

Apokalypse der Urzeit

Episode 1: Tödliche Strahlen
Das Weltall vor 450 Mio. Jahren. Irgendwo in den unendlichen Weiten der Milchstraße explodiert ein Stern - mit dramatischen Folgen für die Erde und die Evolution des Tierreichs. Die bei der Explosion freigesetzten tödlichen Gamma-Strahlen erreichen den blauen Planeten und lösen einen verheerenden Klimawandel aus. Eisige Kälte, riesige Gletscher und sinkende Meeresspiegel zerstören 70 Prozent der Tierarten. Zu den wenigen Spezies, die sich dem neuen Ökosystem erfolgreich anpassen können, gehören einige Bewohner der Meere. Die primitiven Lebewesen sichern sich den Kampf ums Überleben und entwickeln sich zu riesigen Skorpionen und monströsen Fischen - doch die nächste Katastrophe bahnt sich bereits an...

Episode 2: Die Hölle auf Erden
Die Erde vor 365 Mio. Jahren. Zum ersten Mal in der Erdgeschichte bedecken Pflanzen die Landmassen. Die Tierwelt gedeiht unter Wasser. Doch dem tropischen Paradies wird ein jähes Ende gesetzt: Ein gewaltiger Superplume-Ausbruch lässt einen Ozean aus Magma an die Erdoberfläche schießen. Die Temperatur steigt massiv an, die Erde entwickelt sich zu einem unerträglichen Treibhaus, das Leben zerstört. Der Kohlendioxidgehalt schießt in die Höhe, die vergifteten Ozeane werden so warm, dass alle Meeresströmungen stocken und flache Gewässer verdunsten. Hunderttausende von Jahre lang werden giftige Gase freigesetzt – bis diese vulkanischen Gase das Sonnenlicht abprallen lassen. Das Ergebnis: Die Hölle auf Erden friert ein. Mindestens 70 % der Tierarten überleben die Klimakatastrophe nicht, gleichzeitig ist dieses Ereignis die Geburtsstunde der ersten Amphibien, die die Tierwelt revolutionieren.

Episode 3: Das große Sterben
Die Erde vor 250 Mio. Jahren: Die Kontinente und Meere wimmeln von Leben – doch im heutigen Sibirien kommt es zu einem gewaltigen vulkanischen Ausbruch, der Jahrtausende lang anhalten wird. Auf dem damaligen Superkontinent Pangea lassen sich die Verwüstungen durch nichts aufhalten. Es kommt zum schlimmsten Massen-Aussterben, das es je gab: 90 % der Tiere überleben die Katastrophe nicht. Die extremen Bedingungen lassen in der Tierwelt einen erbitterten Kampf ums Überleben entbrennen...Episode 4: Langsames ErstickenDie Erde vor 200 Mio. Jahren: Die Kontinente auf der Erde brechen auseinander, riesige Magma-Flüsse zerstören das Ökosystem. Die Luft ist verpestet mit Schwefel, die Weltmeere kippen um, 70% aller Lebewesen ersticken und überall auf der Erde dominieren Bilder von Tod und Verwüstung. Die Dinosaurier überleben in dieser tödlichen Umgebung. Für viele Millionen Jahre sind sie die Herrscher des Tierreichs, bis sich die nächste Katastrophe anbahnt...

Episode 5: Das Ende der Dinosaurier
Die Erde vor 65 Mio. Jahren: Wärme und Feuchtigkeit bieten Dinosauriern und gigantischen Reptilien den idealen Lebensraum, ein riesiges Pflanzenreich versorgt die Lebewesen massenhaft mit Nahrung. Bis sich die nächste Katastrophe anbahnt: Ein Asteroid mit einem Durchmesser von 10 Kilometern schlägt auf der Erde ein. Explosionen und Überschwemmungen hinterlassen vor allem in den heutigen USA verwüstete Landschaften. Doch das ist nur der Anfang: Bald scheint die gesamte Erde in Flammen aufzugehen. Milliarden Lebewesen kommen ums Leben. Dies ist der Anfang vom langen Ende der Dinosaurier. Nur die kleinen Säugetierarten scheinen der Katastrophe einigermaßen gewachsen zu sein. Doch das nächste Armageddon steht bereits bevor...

Episode 6: Tod aus der Luft
Die Erde vor 65 Mio. Jahren: Vor einigen Tagen ist ein Asteroid von der Größe des Mount Everest im heutigen Mexiko eingeschlagen. Die direkten Folgen waren verheerend: Tsunamis überschwemmten weite Teile der Kontinente, brennende Meteoren-Bruchstücke regneten auf die Erde nieder. Doch das ist erst der Anfang: Die indirekten Folgen des Einschlags sorgen für Klimaveränderungen und letztlich zum Untergang der alten Welt. Ein Jahr haben die Dinosaurier noch zu leben – dann sind sie für immer verschwunden. Während dieses letzten Jahrs in ihrem Leben, zeigt sich, wer letztlich von der Katastrophe profitiert: Die Säugetiere, die sich erfolgreich dem neuen Ökosystem anpassen und die den Grundstein für die Entwicklung einer neuen Spezies legen: Sie sind die Vorfahren des Menschen.

Episode 7: Feuer und Eis
Die Erde vor 75.000 Jahren: Es ist das Zeitalter der riesigen Säugetiere und der fruchtbaren Graslandschaften. Doch ihr Lebensraum wird jäh zerstört: Zwei Wochen lang spuckt der Toba-Vulkan Feuer, begräbt die Welt unter Asche, vor die Sonne schieben sich dunkle Staubwolken. Die Welt kollabiert, Millionen Lebewesen sterben durch vergiftete Luft und Hunger. Lediglich die am besten entwickelten Lebewesen können hier überleben. Es ist die Geburtstunde der Macht einer Spezies: des Menschen.

Episode 8: Die Zukunft der Erde
Die Katastrophen in der Vergangenheit haben uns gezeigt, dass aus jedem Sterben auch neues Leben entsteht. Eine Vision, welche Katastrophen der Welt noch bevorstehen könnten und wie sich Menschen und Tiere der neuen Situation anpassen, zeigt diese Episode. Denn eines hat uns die Vergangenheit gelehrt: Kein Wesen auf der Erde kann darauf vertrauen, ewig zu leben.
Vom ersten Massen-Aussterben vor 450 Millionen Jahren bis hin zu Zukunftsprognosen für die heutigen Erdenbewohner: Die achtteilige Reportagereihe Apokalypse der Urzeit wirft einen Blick auf die Entstehungsgeschichte unserer Erde, die Evolution der Tiere und des Menschen.
Details
Genre:Dokumentation
Urzeit
Land:USA
Jahr:
Regie:
Produktion:
Drehbuch:
Kamera:
Musik:
Schnitt:
Darsteller:-
Originaltitel:Animal Armageddon
Pressestimmen